Bad Salzelmen

Kurpark Bad Salzelmen-Schönebeck:
Schön in allen Jahreszeiten

Seit 1932 Ortsteil der Stadt Schönebeck beherbergt Bad Salzelmen das älteste Soleheilbad Deutschlands und blickt auf eine über 200-jährige Tradition des Kurwesens zurück. Infrastrukturell befindet sich die Stadt Schönebeck im Herzen Deutschlands an der Bundesautobahn 14 und in direkter Nachbarschaft zur Landeshauptstadt Magdeburg.

 

Der Sole entsprungen

  • Begonnen in den Jahren 1865/1866, ergänzten den 24 ha großen Park später der Neubau des Gesundheits- und Erholungsbades „Solequell“, der museale „Kunsthof Bad Salzelmen“ sowie das Kurmittelhaus „Lindenbad“. Heute präsentiert sich der Park Besuchern als Symbiose moderner Infrastruktur und klassizistischer Bäderarchitektur. Das auf 320 Metern erhaltene und nach historischem Vorbild restaurierte Gradierwerk prägt den Kurpark in architektonischer und therapeutischer Bedeutung.

Willkommen auf dem 52. Breitengrad

Am Rande des mitteldeutschen Trocken-gebietes gelegen, verläuft direkt durch den Kurpark der 52. Breitengrad. In den Jahren 1865/1866 entstand hier entlang des „Salzangers“ ein Landschaftspark mit gartenbaulichen Zügen des bekannten Landschaftsarchitekten Lennè. Ab 1890 beschäftigten sich die Planer mit dem Areal entlang des Gradierwerks als „Freiluft-Inhalatorium“. Bis heute gestaltet sich die Pflanzenwelt im Kurpark vielfältig: Zahlreiche Baumarten wie Stieleiche, Esche, Robinie, Linde und Kastanie wechseln sich mit Nadelhölzern wie Eibe, Schwarzkiefer und Fichte ab. Auch Flieder, Schwarzdorn und Schneebeere sind zu finden. Von Frühjahr bis Herbst runden bunte Schmuckbeete das Gesamtbild ab.

Entspannen, lernen und entdecken

  • 20 Meter hohes Gradierwerk, weithin sichtbar, Besichtigungen möglich
  • Themengärten, wie der idyllische Rosengarten am Gradierwerk, der Apothekergarten mit über 200 Heilpflanzen, der Staudengarten auf dem Soleschiff und der Lesegarten
  • Kunstobjekte: Knabe mit Reh (Richard Göbel), die Große Kauernde (Steffen Ahrends), Dr. Tolberg- Büste (Bärbel Feldbach), Springbrunnenanlagen
  • Kinderspielplatz mit verschiedenen Spielgeräten
  • Sonnenuhr
  • Hexenhaus
  • Freiluftschachbrett
  • Wissensvermittlung: Museum zur Salzgeschichte, Schausiedehaus, Soleturm und Solequelle „Erlenquelle“(Tiefbrunnen) im „Kunsthof Bad Salzelmen“, Tannenwäldchen mit einem Baumlehrpfad
Öffnungszeiten und Eintritt

Unsere Parkanlagen sind 365 Tage im Jahr für Sie geöffnet. Der Eintritt in den Kurpark ist frei.

Kontakt

Solepark Schönebeck/ Bad Salzelmen

Badepark 1
39218 Schönebeck
Tel. 03928 / 70 55 0
Fax 03928 / 70 55 42

Veranstaltungen/Events

Besondere Highlights:

  • Lichterfest am 30. April (Themenabend mit Licht und Feuer)
  • Eiertrudeln vom Hexenhügel am Ostermontag (mit Begleitprogramm für die Kinder)
  • Saisonale sonntägliche Kurkonzerte verschiedener Musikrichtungen
  • Serenadenkonzerte vor dem Kurmittelhaus Lindenbad 
Besondere Angebote
  • Führungen durch den Kurpark und die Themengärten
  • Führungen im Kunsthof Bad Salzelmen mit Besichtigung des Gradierwerkes
  • Salzsieden im Schausiedehaus
  • Vogelstimmenwanderung
  • Nachtwächterrundgang
Erreichbarkeit

Aus Richtung Norden und Süden erreichen Sie uns über die Bundesautobahn 14 und die Autobahnabfahrt Schönebeck/Bad Salzelmen. Sie folgen der Ausschilderung „Kurzentrum“ und gelangen über die Eggersdorfer Straße in den Ortsteil Bad Salzelmen.

Von Westen und Osten kommend, nutzen Sie bitte die Bundesstraße 246a. Folgen Sie danach innerhalb Schönebecks den Hinweisschildern.

Durch eine S-Bahn-Station direkt am Kurpark besteht zusätzlich eine Verbindung nach Magdeburg, dort können Sie die Fernzüge der Deutschen Bahn AG nutzen.

Barrierefreiheit

Der Kurpark ist am Gradierwerk und dem Schausiedehaus durch Handläufe und Tasterlebnisse behindertenfreundlich ausgestattet. Türen und Zuwege zu beiden Objekten sind verbreitert worden. Weite Teile des Kurparks können so per Hand- und Elektrorollstuhl passiert werden. Behinderten-WCs sind vorhanden. Das Kurmittelhaus und die Stadtinformation im großen Kurhaus sind barrierefrei.

Eine durchgängige Barrierefreiheit für das gesamte Parkareal kann jedoch nicht gewährleistet werden.

Gastronomie

Eine Café-Auswahl:

  • Kurparkcafé „Venezia“ im Kurpark an der Kurparkbühne
  • Café-Restaurant „Park-Idyll“ im Kurpark am Dr.-Tolberg-Saal


Restaurant-Auswahl:

  • Restaurant „Solequell“ im Gesundheits- und Erholungsbad „Solequell“
  • Restaurant „Fünf Sinne“, Lindenstraße
  • Mittelalterliches Gasthaus „Die Salzsiede“ im Bahnhofsgebäude Bad Salzelmen
  • Restaurant „Salzkristall“ im Hotel am Kurpark

"Aktivitäten im Kurpark eingefangen von unseren Gästen" - so lautete das Motto für unseren Fotowettbewerb 2013. Die zweite Auflage des Fotowettbewerbs ist erfolgreich zu Ende. Auf etwa 200 eingereichten Fotos zeigten unsere Gäste, welche Facetten sie an unseren Kurparks am meisten begeisterten und zu Aktivitäten einluden. Die 14 Sieger erhalten nun einen Übernachtungsgewinn in je einem der Orte mit den attraktivsten Kurparks in Deutschland.

mehr erfahren

© Bad Salzuflen / © Kurhan (Fotolia)

Um mit dem Gütesiegel "Park im Kurort" ausgezeichnet zu werden, braucht ein Kurpark mehr als fantasievoll angelegte Grünanlagen. Was genau Sie dort erwarten und erleben können, haben wir hier für Sie zusammengestellt.

mehr erfahren

© Bad Bevensen

Weitere Links zum Kurpark in Bad Salzelmen-Schönebeck

www.die-neue-kur.de